Antikörpertest – jetzt möglich!

Haben Sie Interesse an einem Test auf Antikörper?

… bei uns ab sofort möglich!!!
Der SARS-CoV-2-Antikörpertest auf das Corona-Virus. Eine Testung ist nur im Rahmen einer
Blut- oder Plasmaspende möglich.

Wer Blut oder Plasma spendet, kann auf Wunsch erfahren, ob er Antikörper gegen das Corona-Virus in
seinem Blut hat.
Bei der Testung wird bestimmt, ob Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisbar sind. Das Testergebnis wird
per Post übermittelt. Alle Spender, die auf Antikörper getestet werden, erhalten den Befund rund eine
Woche nach der Blutspende zugeschickt.
Bei einem positiven Testergebnis konnten Antikörper gegen das Coronavirus nachgewiesen werden. Ein
positiver Befund spricht dafür, dass die-/ derjenige die Infektion durchgemacht hat und/ oder gegen
SARS-CoV-2 geimpft wurde. Dies lässt sich im Test leider nicht unterscheiden.
Ein negatives Testergebnis zu bewerten, ist schon etwas schwieriger. Es bedeutet lediglich, dass zum
aktuellen Zeitpunkt keine Antikörper nachweisbar sind. Ein negatives Testergebnis schließt eine durch-
gemachte Infektion oder eine erfolgte Impfung, die bereits einige Zeit zurückliegen, aber nicht aus.
Bekannt ist, dass der Antikörperspiegel in beiden Fällen wieder unter die Nachweisgrenze sinken kann. Der
Zeitraum dafür ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Auch lässt sich eine frische Corona-Infektion
nicht sicher ausschließen, da es immer einige Tage dauert, bis das Immunsystem nachweisbare Anti-
körper gebildet hat.
Eine Testung auf SARS-CoV-2-Antikörper ist in Bezug auf die Sicherheit unserer Blutprodukte
nicht erforderlich. Die Gefahr einer Übertragung von SARS-CoV-2 wird als unbegründet
angesehen. Dies haben Untersuchungen an Personen mit und ohne Symptome bestätigt.
Der
SARS-CoV-2-Antikörpertest ist lediglich ein zusätzliches Angebot an die Spenderinnen und Spender, die
gerne eine Information dazu erhalten möchten. Den Großteil der Kosten für diese Testung übernimmt
der Suhler Blutspendedienst. Der Vollblutspender unterstützt die Testkosten mit seiner
Aufwandsentschädigung. Der Plasma-/ Thrombozytenspender unterstützt die Testkosten mit
einem Teil seiner Aufwandsentschädigung.

Zurück