Fragen und Antworten: Der neue Blutspendeausweis

Ab Februar 2021 gehört der bisherige Unfallhilfe- und Blutspenderpass der Vergangenheit an. Er wird durch unseren neuen Blutspendeausweis im Scheckkartenformat ersetzt. Alle wichtigen Infos zum neuen Ausweis haben wir hier kompakt für Dich zusammengefasst. 

Warum gibt es einen neuen Blutspendeausweis?

Der bisherige Unfallhilfe- und Blutspenderpass hat einige Nachteile. Das Format passt nicht einfach in jedes Portemonnaie, sodass der Pass oftmals geknickt wird. Oder er geht einfach verloren oder wird zu Hause vergessen, da er keinen festen Platz hat. Durch das Knicken und die generelle Empfindlichkeit des gelben Papierausweises sind Risse oder sonstige Beschädigungen keine Seltenheit. Das Format macht es außerdem schwer, alle wichtigen Informationen auf einen Blick zu erfassen. Der neue Blutspendeausweis ist so groß wie Deine normale Bankkarte und kann daher praktisch in der Geldbörse aufbewahrt werden – so hast Du ihn immer dabei. Er besteht dabei aus stabilen Kunststoff und hält einiges aus.

 

 

Welche Daten werden auf dem Ausweis gespeichert?

Dein neuer Blutspendeausweis speichert keine Daten, die nicht auch für Dich ersichtlich sind. Es ist kein RFID-Chip oder ähnliches vorhanden, der unbemerkt Daten sammelt oder ausgelesen werden kann. Auf der Vorderseite Deines neuen Blutspendeausweises findest Du:

  • Deinen Vor- und Nachnamen
  • Dein Geburtsdatum
  • Deine Spendernummer
  • Deine Blutgruppe
  • Deinen Rhesusfaktor

So kann Dir beispielsweise auch im Falle eines Unfalls schneller geholfen werden. Informationen zu Erkrankungen oder andere sensible Daten werden nicht aufgeführt. Der Barcode auf der Vorderseite dient der schnellen Anmeldung und Datenerfassung, wenn Du zu Deiner nächsten Blutspende kommst. 

 

Gut zu wissen

Für Deinen neuen Blutspendeausweis brauchen wir kein Foto von Dir. Der Grund: Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Du Dich bei jeder Blutspende mit Deinem Personalausweis oder Deinem Reisepass ausweist. Ein zusätzliches Bild auf dem Blutspendeausweis wäre also überflüssig. 

 

 

 

Wann bekomme ich meinen neuen Blutspendeausweis?

Deinen neuen Blutspendeausweis bekommst Du, sobald Du eine, der neuen Spendenstufen erreicht hast. Je nach Anzahl der bisherigen Spenden erhältst Du nämlich einen Ausweis in einem anderen Design – so kannst Du im Laufe Deines Spenderlebens verschiedene Ausweise sammeln. Der neue Ausweis wird Dir per Post zugestellt und ist für Dich kostenlos. Bis Du ihn bekommst, ist der alte Unfallhilfe- und Blutspenderpass aus Papier weiterhin gültig. Du kannst also wie gewöhnlich mit Deinem Pass zur Spende kommen. Sobald Du den neuen Blutspendeausweis zugeschickt bekommen hast, kannst Du den Papierausweis entsorgen oder zur Erinnerung aufbewahren.

 

 

Zurück